Nachhaltigkeitsmanagement- und Controlling

Nachhaltigkeit - ein wirtschaftliches Langfristthema

Aus vielen Kundenprojekten mit Nachhaltigkeitsbezug wissen wir: Auf lange Sicht sind nachhaltige Lösungen günstiger. Wir bereiten dabei die Grundlagen für Ihre Nachhaltigkeitsstrategie und das laufende Messen der Nachhaltigkeitserfolge vor.

Erfolgsbeispiele mit ohne/mit Förderungen: Innovations- und Investitionsprojekte in Pflegedienstleistung, Industrierecycling, Feinstaubreduktion, Fehlerreduktion, Solarenergie, Energietechnische Rationalisierung, Wasserstofftechnologie, Organische Dünger, Kreislaufverpackungen, Güterbeförderung, Trimodaler Transport bis hin zum Aufbau einer EEG (Erneuerbare Energiegemeinschaft)

Nachhaltigkeitscontrolling ist nicht nur ein Thema für Großunternehmen. Die Themenstellungen Lieferkettengesetz, GRI, CSRD werden auch die Klein- und Mittelbetriebe betreffen. Daher braucht es Experten, welche ein umfassendes Verständnis von Nachhaltigkeitsstrategie und Stakeholdermanagement bis hin zur Datenaufzeichnungen und zum Messen, entweder Numerisch, per Checklisten aber auch qualitativ beitragen können.

Nachhaltig wirtschaften ist auch Bestandteil zahlreicher Förderprogramme, zB der ökologischen Betriebsberatung Öko-Plus (WK Oberösterreich), zB für ESG und Nachhaltigkeitsberichte, Umweltmanagement, EU-Taxonomie oder Entwicklung Ihrer Nachhaltigkeitsstrategie. Link mit bis zu 100% Förderung. 

Leistungsangebot Nachhaltigkeit

  • Nachhaltigkeitsstrategie messbar und sinnstiftend entwickeln entsprechend dem Triple Bottom Line Ansatz (Profit, People, Planet - dh ökonomische, soziale und ökologische Ziele gleichermaßen ) 
  • Stakeholder Dialog (zB mittels Großgruppentechniken, Open Synergy, Sounding Boards, etc.) und laufendes Stakeholdermanagement
  • Strategische Ziele definieren: Sustainable Balanced Scorecard (SBSC), Sustainable Value bzw. Sustainable Value
  • Operationalisierung Ihrer Nachhaltigkeitsstrategie in administirierbare und steuernde KPIs und Targets der nächsten Jahre (zB CO2 je Leistungseinheit). 
  • Datenerfassung - und -aufbereitung (Mengen, Anlagen, Standorte, Schnittstellen, Umrechnungen/Umformungen, ...) in die laufenden Rechnungswesenprozesse integrieren
  • Dashboards und Berichterstellung für Nachhaltigkeitscontrolling (für interne und externe Anspruchsgruppen)
  • Nachhaltige Businesspläne
  • Investitionscontrolling um Auswirkungen Ihrer Investitionsprojekte auf die Nachhaltigkeitsleistung des Unternehmens zu bewertet und  zu steuern (insbes. LCOE Berechnungen)
  • Kommunikation mit Finanzierungspartnern (Banken, Kreditversicherer bzw. staatliche Förderstellen)
  • Förderungen zum Aufbau von Nachhaltigkeitscontrolling und nachhaltigen Investitionen (zB Greeen Frontrunner)